Was ist Craniosacrale Begleitung?

Die Craniosacrale Osteopathie wird seit dem Jahr 1910 benannt und ist seitdem Inhalt im Studiengang „Osteopathie“ in den USA. Begründer bzw. Vorreiter waren die amerikanischen Osteopathen W. G. Sutherland, R. Becker und J. E. Upledger etc., die einen Zusammenhang zwischen Schädelknochen, Hirnhäuten, Wirbelsäule, dem Becken und der Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit, und damit verbundenen Rhythmen, herausgefunden haben.

In den letzten 100 Jahren ist daraus eine eigenständige Lehre entstanden, die sich vor allem mit der Fragestellung beschäftigt: „Was passiert in der Therapie, wenn es ruhig und still wird?“

Mittlerweile sind noch einige Blickwinkel hinzugekommen, die unter anderem die Organe, Nerven und auch die feinstoffliche und geistige Anatomie der Körper miteinbeziehen. Dieses erweiterte Feld und dessen Zusammenspiel nennt man in diesem Bereich allgemein "Biodynamik".

Es gibt zwei Schwerpunkte in der Craniosacralen Arbeit, den manipulativen und den biodynamischen. Beide haben ihren berechtigten Stellenwert. Wenn etwas wirklich „nicht an seinem Platz sitzt“, dann kann es sehr hilfreich sein, auf sanfte Art und Weise dem Körper einen manipulativen Impuls anzubieten. Bei den meisten Menschen „sitzt aber alles an seinem Platz und ist nur ein wenig eingerostet“. Hier hilft der Blickwinkel der Biodynamik, welcher alle Ebenen der Körpermodelle, die Feinstofflichkeit und die geistige Haltung, miteinbezieht. Der Organismus wird hier in seiner Ganzheitlichkeit wahrgenommen und auf allen Ebenen begleitet, so dass das System sich zum Gesunden orientieren und seine Selbstheilungskräfte wieder stärken kann. Krankheit tritt damit erstmal in den Hintergrund, Gesundheit kommt zum Vorschein.

Wir begleiten Sie in diesem Prozess und sehen Craniosacrale Begleitung immer in zusätzlicher Verbindung zu einer anderen Therapie oder einem Training. Bei uns können Sie auf der Liege zur Ruhe kommen, regenerieren und durchatmen (Wellness und Integration), z.B. in Verbindung mit einer ärztlichen Therapie.

Craniosacrale Begleitung ist ein hoch biodynamischer Ansatz ohne manipulative Technik! Begleitet wird hier die Entstehung der Bewegung und die Bewegung des Organismus auf allen Ebenen.

 

Wer kann Craniosacrale Begleitung erlernen?

Sowohl für bereits in Heilberufen Tätige wie auch für jeden anderen ist es möglich sich in Craniosacraler Begleitung ausbilden zu lassen und damit sich und anderen Menschen etwas Gutes tun zu können. Es eignet sich hervorragend in Berufen angewendet zu werden, die bereits im Gesundheitssystem angegliedert sind wie z.B. Pflege, Physiotherapie, Medizin.

Craniosacrale Begleitung ist nicht nur ein ganzheitlicher Blickwinkel, sondern eine Lebenseinstellung. Sei mit dem Herzen dabei und es wird gut!

Und ob Sie die Kurse erstmal für sich selber nutzen, um über anwendbare Technik, Erfahrungswerte und gemeinsames Üben, wieder zur Ruhe zu kommen oder ihre „Baustelle“ zu bearbeiten. Oder ob sie diesen Blickwinkel in ihr Berufsbild mit einfließen lassen, ist fast egal. Beides darf in den Kursen passieren und erhält Zeit und Raum. Und manchmal führt das Eine, auch zum anderen.

Es ist eine mögliche Schule der Stille. Diese Stille ist für den Mensch enorm wichtig. Erlernen Sie ihren individuellen Zugang zur Stille zu suchen, zu finden und für sich zu nutzen!

 

Buchtipp: "Das große Buch vom Schlaf: Die enorme Bedeutung des Schlafs - Beste Vorbeugung gegen Alzheimer, Krebs, Herzinfarkt und vieles mehr" von Prof. Matthew Walker 

 

 

 

Bitte sprechen Sie uns an, wir freuen uns auf ein Gespräch!

Wir nutzen ausschließlich essenziell notwendige Cookies auf unserer Website. Sie sind für den Betrieb der Seite technisch erforderlich - sogenannte Sitzungs-/Sessions-Cookies. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.